Sin Moo Hapkido

Sin Moo Hap Ki Do ist eine koreanische Kampfkunst die Mitte des 20. Jahrhunderts von Ji Han Jae entwickelt wurde. Das Training konzentriert sich auf die Fähigkeit zur Selbstverteidigung und beinhaltet neben offensiven Schlag- und Tritttechniken auch Hebel-, Wurf- und Kontertechniken zur Verteidigung in allen Distanzen und Situationen sowie das Training an klassischen Waffen wie Messer, Kurz- und Langstock oder Tuch.

Zusätzlich werden auch eine Vielzahl an Sprung- und Kreistritten sowie Haltegriffe und Hebel gelehrt.

SämtlicheTechniken des Hapkido basieren auf 3 Grundprinzipien:
Bewegungen sind harmonisch und rund (Prinzip des Kreises), um im entscheidenden Moment das angestaute Ki (Energie) durch die eigene Technik in den Gegner fließen zu lassen (Prinzip des Flusses). Durch blitzartige, kaum zu bemerkende eigene Bewegungen wird der Angreifer zu reflexartigen Gegenbewegungen veranlaßt, die ausgenutzt werden (Prinzip der Einwirkung)

Hier findest Du die Trainingszeiten und den aktuellen Stundenplan.